Das Projekt Access & Acceleration

Der demografische Wandel, sich ändernde Behandlungsbedarfe sowie steigende Kosten sind Herausforderungen, mit denen sowohl die deutsche als auch die dänische Gesundheitsbranche konfrontiert sind. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und neue innovative Ideen, Technologien und Produkte im Gesundheitsbereich zu entwickeln, ist der kontinuierliche Austausch zwischen Unternehmen, Krankenhäusern und Forschungseinrichtungen von großer Bedeutung.

Mit seinem interdisziplinären Ansatz möchte das Projekt ACCESS & ACCELERATION eine grenzüberschreitende Plattform aufbauen, die es den zentralen Akteuren des Gesundheitssektors ermöglichen soll, sich miteinander zu vernetzen und Kooperationen einzugehen, um innovative Prozesse in Gang zu setzen.

Projektdaten

  • Gesamtbudget: 2.9 Mio. €
  • Rund 1.7 Mio. € Förderung von Interreg Deutschland-Danmark
  • Projektlaufzeit: April 2019 – März 2022

Netzwerkpartner

Projektbeirat

Der Projektbeirat begleitet Access & Acceleration über die gesamte Projektlaufzeit. Mit seinem Expertenwissen und konstruktiven
Impulsen aus Sicht von potenziellen Nutzern und Stakeholdern unterstützen die Beiratsmitglieder die strategische Entwicklung des Projektes.

 

Mitglieder:

  • Anna-Marie Bloch Münster (Hospital of South West Jutland, Unit for thrombosis research)
  • Leon Bodenhagen (Süddänsche Universität, Maersk-Mc-Kinney-Moller-Institut)
  • Jonas Drefeld (Syddansk Sundhedsinnovation)
  • Dr. Hinrich Habeck (Life Science Nord Management GmbH)
  • Lars Mathiesen Jessen (LMJ Consulting)

 

Zusammenarbeit und Nutzereinbindung in verschiedenen Phasen des Technologiereifegrades
(Technology Readiness Level (TRL))