Stadien des Innovationsprozesses

Um das Potenzial aus den zwei verschiedenen Gesundheitssystemen effektiv nutzen zu können und Projekte zu fördern, die schon weiter fortgeschritten sind, betrachten die Projektpartner in verschiedenen Arbeitspaketen (AP) die einzelnen Stadien des Innovationsprozesses:

Ideenfindung

Web-Seminar: Potenziale und Herausforderungen der offenen Innovation im Gesundheitswesen

Am 14. Juni 2021 fand das Web-Seminar "Potentials and challenges of open-innovation in healthcare" statt. Bei diesem Seminar wurden offene Innovationen in Hinblick auf die Zusammenarbeit zwischen Industrie, Kliniken und Forschung bei medizinischen Innovationen diskutiert. Methoden und medizinische Geräte, die gemeinsam mit einer Vielzahl von Personen entwickelt und eingeführt werden, führen oft zu einer höheren Innovationsleistung und können die Qualität und Effizienz der Gesundheitsversorgung steigern.

 

Nachsorgeprozess von Frakturpatienten

Obwohl Physiotherapeuten zentrale Akteure in der sektorübergreifenden Nachsorge von Frakturpatienten sind, ist der Bereich immer noch stark ärztezentriert, was zu großen Herausforderungen für die Physiotherapeuten führt. Thomas Huynh, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Institut für Innovationsforschung an der CAU Kiel, führte mit 21 ambulant und stationär tätigen Physiologen Interveiws, um diese Herausforderungen zu identifizieren.Daraus konnten in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Therapieforschung und der Buchner & Partner GmbH drei konkrete Themenfelder abgeleitet werden:

  1. Die Einbindung von Physiotherapeuten im gesamtheitlichen Nachsorgeprozess.
  2. Die Aktivierung von Patienten durch Schulung, Mitwirkung und Mitentscheidung.
  3. Die Planung und Qualitätssicherung der physiotherapeutischen Behandlung.

Im nächstem Schritt sollen die Themenfelder mithilfe einer onlinebasierten Kurzumfrage weiter validiert werden, um konkrete Lösungsvorschläge für Physiotherapeuten entwickeln zu können.

 

Entwicklungsprozess

Nanoclay Reinforced Biomaterials for Mending Musculoskeletal Tissue Disorders

Mit Nanoton verstärkte Biomaterialien haben einen neuen Weg in der modernen Gesundheitsfürsorge eingeschlagen, der die Behandlung von Defekten des Bewegungsapparats revolutionieren könnte. Diese Übersicht konzentriert sich speziell auf die rasch abnehmende Kluft zwischen Klinik und Labor, indem sie ihre Anwendung in einer Reihe von vielversprechenden In-vivo-Studien hervorhebt.

 

Itsasne Erezuma, Tatiane Eufrasio-da-Silva, Nasim Golafshan, Kaivalya Deo, Yogendra Kumar Mishra, Miguel Castilho, Akhilesh K. Gaharwar, Sander Leeuwenburgh, Alireza Dolatshahi-Pirouz, Gorka Orive

Advanced Helthcare Materials 2021 https://doi.org/10.1002/adhm.202100217

 

 

Deep Neural Network to Identify Patients with Alcohol Use Disorder

In diesem Paper wird eine Anwendung von tiefen neuronalen Netzen (DNN) zur Identifizierung von Patienten mit Alkoholproblemen auf der Grundlage historischer elektronischer Gesundheitsdaten vorgestellt. Eine vierschichtige, voll verknüpfte Feedforward-DNN-Architektur wurde entworfen und entwickelt, um normale, gefährliche und schädliche Trinker vorherzusagen. Die Ergebnisse zeigen, dass die vorgeschlagene Methode 96 %, 82 % bzw. 89 % der normalen, gefährlichen bzw. schädlichen Trinker erfolgreich klassifizieren konnte, was besser ist als klassische maschinelle Lernansätze.

 

Ali Ebrahimi, Uffe Kock Wiil, Marjan Mansourvar, Amin Naemi, Kjeld Andersen, Anette Søgaard Nielsen

Studies in Health Technology and Informatics, Vol. 281, pp 238-242, 2021 https://doi.org/10.3233/SHTI210156

 

 

Revisiting the optical dispersion of aluminium-doped zinc oxide: New perspectives for plasmonics and metamaterials, Advanced Photonics Research

Aufgrund der hohen optischen Verluste und der umfangreichen Verwendung von Edelmetallen werden alternative plasmonische Materialien mit maximaler Abstimmbarkeit und geringem Verlust für zukünftige plasmonische und metamaterielle Geräte und Anwendungen gesucht. In diesem Paper wird das Potenzial von aluminiumdotiertem Zinkoxid (AZO), einem der bekanntesten Mitglieder der Familie der transparenten leitenden Oxide, für seine Anwendbarkeit in plasmonischen Metamaterialien aufgezeigt.

 

Alireza Shabani*, Mehdi Khazaei Nezhad, Neda Rahmani, Yogendra Kumar Mishra, Biplab Sanyal and Jost Adam

Advanced Photonics Research https://doi.org/10.1002/adpr.202000086

 

 

Functionalized Surfaces as a Tool for Virus Sensing: A Demonstration of Human mastadenovirus Detection in Environmental Water

Das Hauptziel dieser Studie war die Anwendung der Funktionalisierung von Magnetic-Bead-Oberflächen in Form der immunomagnetischen Separation (IMS) in Kombination mit der Echtzeit-Polymerase-Kettenreaktion (qPCR) (IMS-qPCR) zum Nachweis der humanen Mastadenovirus-Arten C (HAdV-C) und F (HAdV-F) in Wasserproben. Die IMS erwies sich als wirksameres Konzentrationsverfahren für HAdV als die Ultrazentrifugation, wodurch die Bewertung infektiöser HAdV in Wasserressourcen verbessert wird.

 

Juliana Schons Gularte, Roana de Oliveira Hansen , Meriane Demoliner, Jacek Fiutowski, Ana Karolina Antunes Eisen, Fagner Henrique Heldt , Paula Rodrigues de Almeida, Daniela Müller de Quevedo, Horst-Günter Rubahn and Fernando Rosado Spilki

Chemosensors 2021, 9(2), 19; https://doi.org/10.3390/chemosensors9020019

 

 

A Predictive Machine Learning Model to Determine Alcohol Use Disorder

Die Vorhersage von Alkoholmissbrauchsstörungen (AUD) könnte die Zahl der durch alkoholbedingte Krankheiten verursachten Todesfälle verringern. Die Vorhersage von AUD auf der Grundlage historischer klinischer Daten von Patienten ist jedoch noch ein offenes Forschungsziel. In dieser Studie wird eine Methode zur Vorhersage von AUD anhand von Daten aus elektronischen Gesundheitsakten (EHR) durch überwachtes maschinelles Lernen vorgeschlagen.

 

A. Ebrahimi, U. K. Wiil, K. Andersen, M. Mansourvar and A. S. Nielsen,
2020 IEEE Symposium on Computers and Communications
(ISCC), Rennes, France, 2020, pp. 1-7, doi: 10.1109/ISCC50000.2020.9219685.

 

 

The Prediction of Alcohol Use Disorder: A Scoping Review

Die Vorhersage von Alkoholmissbrauchsstörungen (AUD) könnte dazu beitragen, die Zahl der durch alkoholbedingte Krankheiten verursachten Todesfälle zu verringern, die sich 2014 weltweit auf 3,3 Millionen belief. Dieser Artikel berichtet über die Ergebnisse eines Scoping Reviews der Literatur, der sich auf die Vorhersage von AUD konzentrierte.

 
A. Ebrahimi, A. S. Nielsen, U. K. Wiil and M. Mansourvar, 2019 IEEE Symposium on Computers and Communications
(ISCC), Barcelona, Spain, 2019, pp. 1062-1067, doi: 10.1109/ISCC47284.2019.8969764.

 

 

Predicting the Risk of Alcohol Use Disorder Using Machine Learning: A Systematic Literature Review

Eine systematische Literaturrecherche von akademischen Artikeln von Januar 2010 bis Juli 2021 zur AUD-Vorhersage mit Hilfe von maschinellen Lernverfahren.

 
A. Ebrahimi et al., "Predicting the Risk of Alcohol Use Disorder Using Machine Learning: A Systematic Literature Review," in IEEE Access, vol. 9, pp. 151697-151712, 2021, doi: 10.1109/ACCESS.2021.3126777.

 

 

Markteinführung

Vergleich der dänischen und deutschen Gesundheitswesen

Dieses Dokument beschreibt die unterschiedlichen Gesundheitssysteme in Deutschland und Dänemark im Hinblick auf Aspekte wie Rolle des Staates, Medizinische Grundversorgung, Notfallbehandlung, Pflege und Krankenhäuser. Die Übersicht soll ein grundlegendes Verständnis beider Systeme und ihrer finanziellen Basis ermöglichen.

 

Zum Download: Gesundheitssysteme_Deutschland_Dänemark.pdf (880,5 KiB)

 

 

Zugang zum Gesundheitsmarkt in Deutschland und Dänemark

Dieser Bericht evaluiert verschiedene Marktzugangsbarrieren für den skandinavischen und deutschen Gesundheitsmarkt für innovative Produkte. Es werden die Gründe für den erschwerten Einstieg in den Gesundheitsmarkt in Deutschland und Skandinavien für Unternehmen aufgezeigt und die daraus resultierenden Herausforderungen betrachtet. Dabei wurden Markttrends, Zielgruppen, Vertriebskanäle und mögliche Kooperationen mit Anwendern und Käufern berücksichtigt.

 

Zum Download: Onepager_Markteintrittsbarrieren_in_Deutschland_und_Skandinavien_DE.pdf (94,8 KiB)

 

In diesem Bericht werden verschiedene Eintrittsbarrieren für den skandinavischen und deutschen Gesundheitsmarkt für innovative Produkte bewertet. Die Bewertung umfasst Gründe, Herausforderungen und Eintrittsbarrieren im Zusammenhang mit dem Eintritt in den skandinavischen und deutschen Markt, Markttrends, Zielgruppen, Vertriebskanäle und die Zusammenarbeit mit Nutzern und Käufern. Dieser Bericht enthält die Ergebnisse von qualitativen Interviews und Workshops mit Partnern aus verschiedenen Institutionen und Unternehmen.

 

Zum Download: Report on market access barriers_Output 6.1.pdf (1,3 MiB)

 

Die Roadmap ist ein Instrument für kleine und mittlere Unternehmen (SMEs) und andere Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten auf dem dänischen oder deutschen Gesundheitsmarkt Fuß fassen wollen. Die Roadmap geht auf die Hindernisse beim Markteintritt ein und gibt hilfreiche Informationen über den dänischen und deutschen Markt sowie Tipps für einen erfolgreichen Markteintritt.

 

Zur Roadmap

 

Projektpublikationen

Plattformvideo

In diesem Video erklärt Dr. Katharina Rubahn, wie die Access & Acceleration Plattform genutzt werden kann.

 

Imagevideo

Dieser Imagefilm des Projekts erklärt, wie es aussehen könnte, wenn die Access & Acceleration-Plattform genutzt wird, um medizinische Innovationen in der deutsch-dänischen Grenzregion auf den Weg zu bringen.

Hier geht es zur dänischen Version

 

Projektflyer

Dieser dänische Flyer fasst das Projekt in Kürze zusammen: Worin besteht das Innovationspotenzial des Projekts? Was sind die Ergebnisse und wer kann diese Ergebnisse nutzen? Außerdem werden in einer Übersicht alle beteiligten Partner aufgezeigt.

 

Zum Download: Access_Projektflyer.pdf (2,2 MiB)

 

Projektposter

Dieses Poster fasst die Aktivitäten und Ziele des Projekts kurz zusammen. Das Poster ist auf Dänisch und auf Deutsch verfügbar.

 

Zum Download: Access_poster_A3_DA.pdf (1,2 MiB)

Zum Download: Access_poster_A3_DE.pdf (1,2 MiB)

 

Rollup

Dieses großformatige Roll-Up wurde als Werbeträger für Außenwerbung entworfen. Das Roll-Up ist auf Dänisch und auf Deutsch verfügbar.

 

Zum Download: Rollup-Access-DA.pdf (1,8 MiB)

Zum Download: Rollup-Access-DE.pdf (1,8 MiB)